Auch in Zeiten von Corona sind wir natürlich für Sie da! Die meisten Behandlungen und natürlich auch die Prophylaxe Maßnahmen lassen sich nämlich sicher nicht ohne gravierende Folgen für Ihre Mundgesundheit bis zum Vorliegen eines funktionierenden Impfschutzes verschieben (Mitte/Ende 2021? Oder doch erst Anfang oder gar Mitte 2022?)!

Der Wissensstand über das Virus und die Entwicklung der Pandemie ändern sich im Moment fast täglich.
In den Medien wird leider Einiges unrichtig oder unvollständig dargestellt, so dass viele Patienten meines Erachtens eine übertriebene Angst vor einer Infektion durch die zahnärztliche Behandlung haben.
Haben Sie denn schon einmal davon gehört, gelesen oder kennen Sie jemanden, der sich in den letzten 20 Jahren beim Zahnarzt mit einer Infektionskrankheit durch das Aerosol angesteckt hat?
Ein Aerosol entsteht aber bei jeder Behandlung mit Wasserspray! Das ist nichts Neues und war schon immer so!
Die Auflagen zur Hygiene in den Praxen sind unter anderem deshalb seit Jahrzehnten extrem umfangreich und waren bislang jedenfalls ganz offensichtlich in der Lage sowohl die Patienten als auch die Behandler vor einer Ansteckung durch Viren (Hepatitis, HIV, Influenza um nur einige zu nennen) effektiv zu schützen.
Warum soll das jetzt für das Corona Virus SARS-CoV-2 nicht mehr ausreichen?
Bislang gibt es jedenfalls keinerlei gesicherte Daten zu einem erhöhten Ansteckungsrisiko mit dem Corona Virus für Patienten durch eine zahnärztliche Behandlung.
Wenn überhaupt gibt es ein erhöhtes Infektionsrisiko für den Zahnarzt und seine Mitarbeiter! Aber auch dafür gibt es bis dato keine stichhaltigen Untersuchungen oder gar Beweise.
Dennoch tragen auch wir der Unsicherheit Rechnung und haben die Hygienemaßnahmen gem. den Empfehlungen der Berufsverbände/Kammern noch verschärft.
Mir fehlt die Zeit um täglich alle neuen Ergebnisse zu Corona zu lesen. Ich will mir auch nicht anmaßen diese wirklich prüfen zu können um dann regelmäßig Interpretationen/Stellungnahmen hierzu auf meiner Homepage abzugeben.
Ich verweise deshalb auf die unten angehängte Stellungnahme der „Neuen Gruppe“. Das ist eine wissenschaftliche Vereinigung von Zahnärzten, der ich seit vielen Jahren angehöre sowie auf die Stellungnahmen unserer Berufsverbände und der Zahnärztekammern zum Thema Corona.
Dort finden Sie die Einschätzung der Lage und die daraus resultierenden Handlungsempfehlungen aus medizinischer bzw. zahnmedizinischer Sicht, die für Sie als Patient wichtig sind.
So wichtig und sinnvoll die sonst in den Medien aus rein virologischer, epidemiologischer oder politischer Sicht verbreiteten Statements für uns alle sozial- und gesellschaftspolitisch auch sind, sie sind aber für das „normale Leben“ und das Miteinander im öffentlichen Raum gedacht.

Die Stellungnahme der Neuen Gruppe zu diesem Thema

Detailliertere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage der Neuen Gruppe:
www.neue-gruppe.com

Hier finden Sie weitere Informationen zu Corona und für Sie als Patient:
DGZMK
ZAEK Nordrhein:
Bundeszahnärztekammer